Wie erobert man eine Marktnische?


Das iPad ist das Resultat von Antizipation. Das iPhone hat Apple ein ungeheures Wissen rund um die Customer Experience generiert. Dieses Wissen ist die Quelle für neue Innovation. Apple antizipiert daraus zukünftige Bedürfnisse und Wünsche der Anwender. Innovation ist also ein Antizipieren, um den Anwendern immer ein Stück voraus zu sein. Eine Revolution könnte den Abstand zwischen Anwender und Produkt viel zu groß werden lassen.

Dabei baut Apple auf die Beziehung, welche mit zahlreichen Entwicklern rund um das iPhone aufgebaut wurde. Diese IT-Entwickler laden das iPhone, und zukünftig auch iPad, mit unzähligen Applikationsentwicklungen kontinuierlich mit einem neuen Mehrwert auf. Dies verlängert nicht nur den Produktlebenszyklus sondern leistet auch immer wieder neue Beiträge zur Antizipationstaktik von Apple.

Schließlich schöpft Apple auch aus der Beziehung zum Anwender, denn dieser sorgt mit seiner umfangreichen Kommunikation rund um fast jedes Appleprodukt für die wohl beste und effektivste globale Focusgruppe. Damit ist Apple auch ein Vorbild wie zukünftige Innovations Communities funktionieren können. 170.000 tweets während der ersten Stunde von Steve Jobs Präsentation sind dabei nur ein positiver Mitnahmeeffekt, welcher für eine noch stärkere Anziehungskraft der Marke sorgt.

Strategisch ist dem Unternehmen wie bereits bei iPod und iPhone mit dem iPad erneut ein genialer Schachzug gelungen. Ohne eine wirkliche Produktrevolution führt Apple Netbooks und eReader einfach in einer Kategorie zusammen, definiert die Regeln dieser Kategorie und macht sich damit zum Meinungs- und Marktführer eines neuen Segmentes.

Diese Marktführerschaft ist glaubwürdig und überzeugend, da die Customer Experience, als Resultat aus Design und usability, auch für das iPad einzigartig sein wird.

Apple eignet sich durch den Customer Experience Ansatz und die sorgfältige Beobachtung des Wettbewerbsumfeldes eine weitere Marktnische an. Das ist die eigentliche Leistung der Marke und hier differenziert sie sich von allen Wettbewerbern. So entsteht eine nachhaltige Wertsteigerung für die Marke, deren Kunden und deren Partner.

© Holger Ambroselli, CEO Conzepta GmbH, Bozen


About this entry