Die neue Website der regionalen Spezialitäten Südtirols


15 Südtiroler Spezialitäten, 75 Rezepte, 7 Locations, über 500 Hersteller… Die Südtiroler Qualitätsprodukte in neuem Glanz. Das Konzept der Website: Warum Nähe dabei im Mittelpunkt stand.

Ein verändertes Konsumverhalten

Website, Internetseite, Südtiroler Spezialitäten, Conzepta, regionale Produkte, regionale SpezialitätenDas Konsumverhalten hat sich in den letzten 10 Jahren drastisch verändert. Wir haben es im Jahr 2012 mit wissensbegierigen, neugierigen und vor allem anspruchsvollen Käufern zu tun: eine Kaufkraft, die bewusst wählt, selektiert und auch ausschließt. Besonders spürbar ist dies im Lebensmittelsektor. Die Entscheidung des Käufers verlagert sich mehr und mehr in Richtung Qualität, weg von der Massenproduktion und dem Preiskampf. Der Werdegang eines Produktes gewinnt an Bedeutung und damit an Zuhörern. Er dient als Maßstab für Qualität.

Ist Konsum noch der richtige Ausdruck?

Woher kommen meine Lebensmittel? Wie wurden sie hergestellt? Viel gestellte Fragen, die den Zweifel aufwerfen, ob „Konsum“ heute noch der richtige Begriff ist, um das Phänomen zu umschreiben. Fragen auf die das Antworten ein Muss ist. Eine Aufgabe des Marketings, von dessen gewissenhafter Erfüllung das Vertrauen der Käufer und damit der Erfolg des Unternehmens abhängt. Aufrichtig sein und Glaubwürdigkeit erlangen muss das oberste Ziel einer jeden Kommunikation sein.

Conzepta Workshop, Marketing Workshop, Projektgruppe regionale Spezialitäten, Marketing regionale ProdukteDas Konzept der Website der Südtiroler Spezialitäten

Sich dessen Bürde bewusst, war für die Projektgruppe klar: Es braucht ein starkes Konzept, das in der Lage ist, sowohl seriös Informationen zu kommunizieren, als auch Raum für Emotionen zu schaffen. Schnell war das Schlüsselwort gefunden: „Nähe“ war es, auf das das Konzept der Website aufgebaut wurde. Südtirol und seine Spezialitäten greifbar, spürbar, erlebbar zu machen, war die Aufgabe, die es zu erfüllen galt.

Die Projektgruppe an der Arbeit

In einem Team aus Strategen, Kreativen, Grafikern und Textern, ging es nun an die Ausarbeitung. Die Website sollte übersichtlich, klar gegliedert, aber trotzdem einladend sein. Die Grafik ist daher elegant, spielt aber gleichzeitig mit Elementen und Farben. Das Grün des Qualitätszeichens „Qualität Südtirol“ – Markenzeichen der Südtiroler Spezialitäten – wird vielfach aufgegriffen, so entsteht ein regelrechtes Corporate Design. Fotoshooting Rezepte, Conzepta, Südtiroler Spezialitäten, Marketing, regionale ProdukteGroßflächige Fotografien mit emotionalen Headlines involvieren den Besucher. Viele Suchfunktionen und Filter, zum Beispiel im Herstellerbereich, bei den News oder den Rezepten, erlauben dem Nutzer schnell die Inhalte zu finden, die ihn interessieren. Kommentare der Fans aus der Facebook-Community der Seite „Südtirol für Feinschmecker“ generieren authentische Inhalte und schaffen so Synergieeffekte.

Die Rezepte: eine besondere Herausforderung

Eine besondere Herausforderung für das Team waren die Rezepte. Wichtig für die Website, da sie Nutzungsmöglichkeiten der Südtiroler Spezialitäten aufzeigen, wurde auf diesen Teil des Projektes großer Wert gelegt. Doch wo bekam man einfache, aber trotzdem interessante Rezepte her? Die Rezepte sollten für die Besucher nachkochbar sein. Gleichzeitig sollten sie aber den nötigen innovativen Pfiff haben, der das gewisse Etwas im Rezept ausmacht. Schließlich wollen die Gäste zu Hause etwas Besonderes genießen. Bei all dem, sollte die Regionalität trotzdem nicht zu kurz kommen. Schließlich geht es um die Spezialitäten der Region. Südtirol und seine traditionelle Küche mussten mit auf den Tisch. Der ideale Partner fand sich in dem jüngst gegründeten Verband „Südtiroler Gasthaus“.  25 Gastbetriebe stellten je 3 Rezepte, so dass man bald eine Hand voll Rezepte für jedes Südtiroler Produkt beisammen hatten. Die Rezepte mussten fotografiert werden. Organisiert wurden 7 Locations. Geshootet wurde direkt bei einigen Gastbetrieben. So war der Fotograf, Andreas Marini, schnell in seinem Element. In enger Zusammenarbeit mit den Köchen zeigte sich bald das gewollte Ergebnis: Rezeptfotos in denen Bewegung drin ist, die Dynamik spürbar, im letzten Handgriff verewigt.

>> Das Ergebnis könnt ihr euch ab dieser Woche schon online anschauen. Hier geht es zur Website der Südtiroler Spezialitäten: www.suedtirolerspezialitaeten.com


About this entry